Waschlappentheater & die kleine Wunderbar vom 28.- 30.11.2014 beim Ökologischen Weihnachtsmarkt

Am 2.11.2014 war die erste Vorpremiere vom Waschlappentheater im Rieckhof in Hamburg-Harburg.  Jetzt ist die Gelegenheit nochmal das Waschlappentheater in Ausschnitten zu sehen:

Beim Ökologischen Weihnachtsmarkt vom 28.-30.11.2014 im Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, Hamburg-Barmbek. Dort gibt es am 28.11. um 15.00 sowie am 29. und 30.11 jeweils um 11.00 / 13.00 und 16.00 weitere Vorpremieren vom Waschlappentheater und natürlich den ganzen Stand der Kleinen Wunderbar.

Waschlappentheater2t

„Kleine Wunder aus der Wunderbar“
-ein Waschlappentheater – Kofferzirkus mit lustigen Waschtieren, kurzen Gedichten und Geschichten vom Dachboden für Kinder und Erwachsene ab 4 Jahren. Mit dabei sind Lucy & die Waschmaus, das kleine Monster, die Elefantenparade, Kraken und andere Wassertiere – alles 100% selbstgemachte Gestalten aus Up & Recycling-Materialien von der Kleinen Wunderbar und 100% selbst geschriebene Gedichte von Herrn Kammann.

Aktuelle Arbeiten

Was gibt es am Wunderbar-Stand? Ein Gemischtwarenladen mit einem Sammelsurium aus Alt wird neu im Sinne von Recycling-Kunst.

standkl.jpg

Allgemein: -Batik-Babykleidung -Frottee-Babylätzchen -Waschlappen -Luftballonhüllen-Kerzen -Gedichtbände von Herrn Kammann -Karten (Foto-Postkarten) -wiederverwendbare Geschenkverpackungen (Boxen, Schachteln, Tüten, Beutel aus alten Stoffen und Papieren) -Notizhefte -Ausstellungskatalog  Thema Weihnachten: -Karten (Recycling-Weihnachtskarten) -Tannenbaumanhänger aus Altpapier (Monde, Tannenbäume, Christbaumkugeln …) -Ohrringe aus alten Christbaumkugeln -Recycling-Adventskalender -48 kleine Überraschungen zum befüllen (querbeet, vom Teebeutel, über Murmeln bis zum Goldtaler..)  Thema Schmetterlinge: -Seidenschmetterlinge (solo oder in Blumen und Kräutern) -Kissen-To-Go mit Schmetterlingen -Briefpapier und Umschläge mit Schmetterlingsmotiv -Karten (Schmetterlingsmotive mit Farbe, Schmetterlingsspiralen zum Verschicken und Aufhängen)

Wunderbar-Philosophie-Recycling-Kunst-Konzept

bodiesundschmetterlingekl.jpg

Recycling-Kunst bedeutet für mich aus Altem etwas Neues zu schaffen, das gebraucht werden kann. Konkret heißt das, ich arbeite mit Materialien, die schon einmal gebraucht wurden und recycle sie. Baby-Bodies werden mit Farbe aufgefrischt, Seidentücher zu Schmetterlingen, Wachsreste geschmolzen und zu neuen Kerzen gegossen, Original-70er-Jahre-Frottee-Handtüchern zu Lätzchen verarbeitet, alte Geschenkpapiere neu verklebt…Die meisten Sachen finde ich auf Flohmärkten, Dachböden von Freunden und Familie sowie in meinem eigenen Materialsortiment. Vom Material lasse ich mich inspirieren und wenn es mir gefällt, halte ich gezielt Ausschau nach weiterem.Dahinter steht die zugrundeliegende Ansicht, unsere Ressourcen (unser Material) zu nutzen und achtsam damit umzugehen im Sinne einer Vermeidung weiterer überflüssiger Müllberge und überflüssigen Konsums. Ohne Dogmatismus bei dieser Einstellung werden alte mit neuen Materialien kombiniert und die Freude im kreativen Prozess mit einbezogen.Die meisten Arbeiten entstehen freihändig -ohne Schablone und Vorlagen-. Fast alle Stücke sind Unikate. Die Perfektion steht nicht im Vordergrund: Die Natur kennt keinen Makel, nur der Verstand; Niemand ist missgebildet,nur die Herzlosen.

Mit dem Erwerb von WUNDERBAR-Werken zu einem angemessenen Preis ermöglichen Sie Kunst- und Kulturschaffenden professionelles Arbeiten, Lebensfreude und finanzielle Unabhängigkeit. Denken Sie dran: 

KAUFEN MACHT SPASS

Schmetterlinge für Madita

schmetterlingekl.jpg

Schmetterlinge für Madita

Schmetterlinge sind fragile Wesen, wunderschön anzusehen fliegen sie leicht durch die Lüfte, zart und zerbrechlich und doch hoch hinaus. Sie wechseln von einem Ort zum anderen, von einer Blüte zum Blatt in den Himmel. Sind sie doch von Geburt an Verwandlungskünstler, was als Raupe beginnt, spinnt sich ein und zieht sich zurück, um kurze Zeit später als Schmetterling neu aufzusteigen und die Welt zu verzaubern. Schmetterlingskinder nennt man die Kinder, die kurz vor, während oder nach ihrer Geburt sterben. Während wir allgemein davon ausgehen, dass jemand geboren wird und danach stirbt, so ist es auch möglich, erst zu sterben und danach auf die Welt zu kommen.Die Buddhisten sagen, dass eine Seele, die so kurz bleibt, auf ihrem karmischen Weg so weit ist, dass sie nur noch für einen kurzen Besuch auf der Erde vorbeischaut. Vielleicht weil sie noch einmal geliebt werden will, wer weiß…Madita wurde geliebt und starb vor ihrer Geburt im Bauch ihrer Mama. Als Sonntagskind wurde sie am 6. März 2011 um kurz nach Mitternacht friedlich, natürlich und in Liebe still geboren. Mit 48 cm Körperlänge, 2860 g Gewicht und 44 cm Kopfumfang sowie als Glücksbringer 6 Finger an jeder Hand war sie wunderschön. In unserem Herzen begleitet sie uns. Viele Menschen haben sich von ihr berühren lassen und Anteil genommen. Die Schmetterlinge tragen etwas von ihr in die weite Welt hinaus.